Sonderausstellungen

Glückliches Arabien? Mythos und Realität im Reich der Königin von Saba

Glückliches Arabien? Mythos und Realität im Reich der Königin von Saba

18. Januar – 2. Juli 2017
Antikenmuseum Basel

Betörende Düfte, Gold, Silber und Edelsteine als Zeichen unendlichen Reichtums. Riesige Karawanen mit exotischen Waren unterwegs auf der Weihrauchstrasse. Die sagenumwobene Königin von Saba. Dies sind nur wenige Merkmale des antiken Süd-Arabiens im heutigen Jemen. Unsere Ausstellung beleuchtet diese wenig bekannte Gegend mit Leihgaben aus zahlreichen europäischen Museen.

Eintritt: CHF 15/5

Führungen: jeden So um 11.15 Uhr und jeden Do um 18 Uhr.
Visites guidées: 20.1./17.2./17.3./21.4/19.5./16.6. à 18h.
Guided tours: 27.1./24.2/24.3./28.4./26.5./16.6., 6pm.
Siehe Veranstaltungen

Workshops für Schulklassen

Kurs der Volkshochschule beider Basel

Rahmenprogramm inkl. Familiensonntag

Flyer als PDF

Textes d'exposition en français

Presse


Sammler und Mäzene. Giovanni Züst und 50 Jahre Antikenmuseum Basel

Sammler und Mäzene. Giovanni Züst und 50 Jahre Antikenmuseum Basel

29. September 2016 – 2. April 2017
Antikenmuseum Basel

Antike Kunstwerke im Dialog mit Gemälden aus Norditalien und mit eleganten Silbergefässen. Zum ersten Mal ist in Basel die Sammlung von Giovanni Züst zu sehen. Der Speditionsunternehmer (1887 – 1976) war einer der Gründer des Antikenmuseums Basel. Seine Antikensammlung bildete  – zusammen mit anderen Schenkungen – den Grundstock unseres Museums. Die aktuelle Ausstellung stellt neben Züst weitere Gründer des 1966 eröffneten Hauses vor.


Vergangene Ausstellungen

Der versunkene Schatz – Das Schiffswrack von Antikythera


27. September 2015 – 27. März 2016

Blumenreich – Wiedergeburt in Pharaonengräbern


3. September 2014 – 29. März 2015

Roma Eterna – 2000 Jahre Skulptur aus den Sammlungen Santarelli und Zeri
.

Juni 2014 – 18. Januar 2015

Wann ist man ein Mann? – Das starke Geschlecht in der Antike
.

6. September 2013 – 21. April 2014

Petra. Wunder in der Wüste – Auf den Spuren von J. L. Burckhardt alias Scheich Ibrahim


23. Oktober 2012 – 20. Mai 2013

Sex, Drugs und Leierspiel – Rausch und Ekstase in der Antike.

20. Oktober.2011 – 15. Mai 2012

Ägypten, Orient und die Schweizer Moderne – Die Sammlung Rudolf Schmidt (1900 – 1970)

25. März – 31. Juli 2011

ausgegraben! – Schweizer Archäologen erforschen die griechische Stadt Eretria.


22. September 2010 – 30. Januar 2011

Hermes statt SMS – Kommunikation in der Antike. 

26. März – 15. August 2010

Köstlichkeiten aus Kairo! – Die ägyptische Sammlung des Konditorei- und Kaffeehaus-Besitzers Achille Groppi (1890–1949).

16. Oktober 2008 – 3. Mai 2009

Homer – Der Mythos von Troia in Dichtung und Kunst.

16. März – 17. August 2008

Das Gold der Thraker – Die alten Zivilisationen Bulgariens.


13. März – 18. Juli 2007

In Pharaos Grab – Die verborgenen Stunden der Sonne.


22. September 2006 – 28. Januar 2007

Bunte Götter – Die Farbigkeit antiker Skulptur.

11. August – 20. November 2005 (in der Skulpturhalle Basel)

Tutanchamun – Das goldene Jenseits.

7. April – 3. Oktober 2004

7000 Jahre persische Kunst.

13. Februar – 29 Juni 2003 

Agatha Christie und der Orient.

29. Oktober 2000 – 1. April 2001

Syrien – Wiege der Kulturen.

4. November 1999 – 9. April 2000

Basler Ausgrabungen in Petra / Jordanien.


9. Dezember 1998 – 31. August 1999

Kostproben aus alten Kulturen um das Mittelmeer. Objekte aus der Sammlung T. und H. Bosshard-Wirz.

16. April – 30. September 1998 

Das Lexikon Iconographicum Mythologiae Classicae. Blick in die Zukunft.


1. April – 15. Juli 1997

Ägypten – Augenblicke der Ewigkeit. Unbekannte Schätze aus Schweizer Privatbesitz.


20. März – 13. Juli 1997

Die Büchse der Pandora. Frauen im Klassischen Griechenland.


28. April – 23. Juni 1996

Lebendiges Jenseits. Faksimiles und Aquarelle etruskischer Grabmalerei.


16. März – 2. Juli 1995

Pompeji wiederentdeckt.

19. März – 10. Juli 1994

Petra und die Weihrauchstrasse.

12. August – 14. November 1993

Paradeisos. Frühe Tierbilder aus Persien in einer Basler Privatsammlung.


10. Dezember 1992 – 2. Mai 1993

Der Entwurf des Künstlers. Bildhauerkanon in der Antike und Neuzeit.


10. Juni – 1. November 1992

Sethos ein Pharaonengrab.

5. Dezember 1991 – 29. März 1992

Der zerbrochene Krug. Vasenfragmente klassischer Zeit aus Athen und Grossgriechenland, Sammlung H. A. Cahn.

13. Juni – 31. Oktober 1991

Orient und frühes Griechenland. Kunstwerke der Sammlung H. und T. Bosshard.


13. Juni – 14. November 1990

Schutz und Zier. Helme aus dem Antikenmuseum Berlin und Waffen anderer Sammlungen.

28. November 1989 – 10. März 1990

Persepolis – ein Weltwunder der Antike.

5. April – 2.Juli 1989

Zweitausend Jahre Leben auf dem Monte Iato.


7. Februar – 15. April 1989

Maske, Ziegenbock und Satyr: Ursprung und Wesen der griechischen Maske.

3. Mai – 18. Dezember 1988